Archiv

Ausverkauft: Harald Lesch

Die Veranstaltung ist ausverkauft. Evtl. zurückgegebene Karten können bei der Veranstaltung vor Ort erworben werden.

In 400 Jahren hat die Physik die Grenzen der erkennbaren Wirklichkeit erreicht, ein Triumph jagte den anderen. Von Anfang an standen die möglichst stabilen, präzise berechenbaren Vorgänge im Mittelpunkt. Die Himmelsmechanik und Maschinen sind dafür die besten Beispiele. Stabil ist die Welt der Elementarteilchen, auch wenn so manches Teilchen zerfällt. Diese vermutete und immer wieder bestätigte Stabilität der Materie ist die Voraussetzung für Technik. Zugleich ist aus der "stabilen" Physik die Vorstellung erwachsen, gute Theorien müssen immer überprüfbare Vorhersagen machen können.

Aber was ist mit unvorhersehbaren Ereignissen? Gibt es das Chaos, und können wir es mit Technik beherrschen? Oder beherrscht die Technik längst uns? Das wäre tragisch.

Harald Lesch ist Professor für Astrophysik an der LMU München und durch Fernsehsendungen wie alpha Centauri, Leschs Kosmos oder Frag den Lesch deutschlandweit bekannt.

Zurück zur Übersicht

Veranstaltungsdetails:

Datum: 13.11.2016

Uhrzeit: 17:00

Thema:

Physik

Triumph und Tragödie