Archiv

Daniel Shechtman

„Danny Shechtman redet Blödsinn. Es gibt keine Quasikristalle, es gibt nur Quasiforscher.“ So Nobelpreisträger Linus Pauling öffentlich über Daniel Shechtman. Auch der Leiter seiner Forschungsgruppe kritisierte Shechtman heftig, wollte, dass er diese verlässt.

Doch der ließ nicht beirren, hielt an seiner Überzeugung trotz jahrelanger heftiger Widerstände fest. Die nächsten Jahre wurden die von ihm entdeckten Quasikristalle zum Gegenstand einer der heftigsten Kontroversen in der jüngeren Geschichte der Wissenschaft, die erst mit dem Tod von Pauling 1994 endete. Damit war auch der Widerstand gegen Shechtman gebrochen, der von da an viele wichtige Preise erhielt, darunter 2011 den Nobelpreis für Chemie.

Daniel Shechtman ist Professor am Israel Institute of Technology in Haifa und forscht am Louis Edelstein Center und am Wolfson Centre, dem er vorsteht.

 

Nobelpreisträger für Chemie 2011

 

Sprache: Englisch

In der Reihe Vorbilder

Zurück zur Übersicht

Veranstaltungsdetails:

Datum: 09.12.2016

Uhrzeit: 20:00

Thema:

Gegen die gesamte Fachwelt

Von den Quasikristallen zum Nobelpreis