Archiv

Diktatur der Daten?

Das Internet und die technischen Entwicklungen im Sinne einer digitalen Gesellschaft lassen auch unsere Vorstellungen von Freiheit und Demokratie nicht unberührt. In einem „digitalen Manifest“ haben sich Stimmen aus Wissenschaft und Wirtschaft für einen dezentralen Umgang mit unseren Daten und einen Kampf gegen Monopolbildung ausgesprochen. Wie ernst ist „Big Data“ zu nehmen, wenn die Politik mittels „Big Nudging“ Wählerverhalten massiv manipulieren möchte? Bringen smarte Dienstleistungen und Anwendungen unser Verständnis von Demokratie durcheinander? Wie lässt sich Demokratie in einer digitalen Gesellschaft leben?

Mit dem Wissenschaftsjournalisten und Philosophen Gert Scobel diskutieren:

Yvonne Hofstetter, Juristin und Essayistin, München

Prof. Dirk Helbing, Physiker und Soziologe, ETH Zürich

Constanze Kurz, Informatikerin, Datenschützerin und Sprecherin des „Chaos Computer Clubs“, Berlin

Zurück zur Übersicht

Veranstaltungsdetails:

Datum: 04.11.2016

Uhrzeit: 20:00

Thema:

Yvonne Hofstetter, Dirk Helbing, Constanze Kurz & Gert Scobel

Demokratie in der digitalen Gesellschaft