Archiv

Gerardus ’t Hooft

Prof. Dr. Gerardus ’t Hooft, geboren 1946, erhielt 1995 den Spinoza-Preis und gemeinsam mit Martinus Veltman 1999 den Nobelpreis für Physik für entscheidende Beiträge zur Quantenfeldtheorie. Der niederländische Wissenschaftler lehrt am Institut für Theoretische Physik der Universität Utrecht. Er fungiert außerdem als Berater für das Projekt MarsOne, das ab dem Jahr 2025 die erste menschliche Kolonie auf dem Mars realisieren soll.

Das International Science Festival – Geist Heidelberg hatte in den vergangenen Jahren zahlreiche Nobelpreisträger zu Gast, die Einblicke in verschiedene Bereiche der Forschung und unterschiedliche Disziplinen gegeben haben. Wir freuen uns sehr, mit Gerard ’t Hooft und der Quantenmechanik diese Reihe fortzusetzen.

Einführung: Prof. Dr. Christof Wetterich, Institut für Theoretische Physik der Universität Heidelberg

Sprache: Englisch

Zurück zur Übersicht

Veranstaltungsdetails:

Datum: 10.11.2017

Uhrzeit: 20:00

Thema:

On the mysteries of the quantum

Ein Nobelpreisträger berichtet von seiner Arbeit