Archiv

Weltformel oder W3-Professur?

Was treibt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an? Bietet Wissenschaft als Beruf (Max Weber) wirklich Raum für Neugier, Entdeckerfreude, Sinnsuche und zweckfreie Erweiterung des Wissens? Bezieht Forschung ihre Rechtfertigung aus den möglichen Anwendungen neuer Erkenntnisse in Technik, Medizin und Gesellschaft? Oder wird das moderne Rollenbild des Wissenschaftlers vom Kampf um Aufmerksamkeit, Fördergelder, Publikationen und Aufstiegschancen bestimmt?

Welche Orientierung bietet die Universität im Spannungsfeld von Forschungstraditionen, akademischem Wettbewerb, gesellschaftlicher Verantwortung und zunehmender Ökonomisierung des öffentlichen Raumes? Welche Vielfalt von Wissenschaftskulturen gibt es, was ist erhaltenswert, was reformbedürftig?

Mit:
Prof. Karin Knorr Cetina, Wissenschaftssoziologin und Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften - Leopoldina
Dr. Wolfgang Lieb, Jurist, Staatssekretär im Wissenschaftsministerium NRW a.D. und ehemaliger Herausgeber der NachDenkSeiten
Moderation: Prof. Andreas Draguhn

Zurück zur Übersicht

Veranstaltungsdetails:

Datum: 15.12.2016

Uhrzeit: 20:00

Thema:

Wissenschaft zwischen Wahrheitssuche und Management