Stephen Mojzsis

Die Erde wurde vor über 4 Milliarden Jahren von Meteoriten regelrecht bombardiert. Bisher ging man davon aus, dass dabei jegliche Organismen ausgelöscht wurden – die ältesten Nachweise für Leben auf der Erde sind ca. 3,8 Milliarden Jahre alt. Doch neuere Forschungsergebnisse zeigen, dass bestimmte Lebensformen möglicherweise bereits vor 4,4 Milliarden Jahren existierten.

Der Geochemiker und Physiker Stephen Mojzsis erforscht an der University of Colorado Boulder die Entstehung von Leben auf der Erde und erdähnlichen Planeten. Mit seinem Team untersuchte er Krater auf Mond, Mars und Merkur, simulierte die Folgen von unterschiedlich schweren Asteroideneinschlägen und fand heraus, dass damals maximal 37 Prozent der Erdoberfläche sterilisiert wurden. Hitzeliebende Bakterien konnten so in den entstandenen Erdspalten bei 80 bis 110 Grad Celsius gedeihen. Ist das Leben auf der Erde also tatsächlich älter als bisher angenommen?

Sprache: Englisch

In der Reihe Origin of Life / Ursprung des Lebens

Back to overview

Details:

Date: 09.12.2019

Time: 20:00

Type:

The Crust as a Template for Life’s Origin

Meteoriten als Schlüssel zur Entstehung des Lebens?

Event type:

Geist Heidelberg Lecture

Prices plus fees
Regular 8 €
Reduced 5 €
Member 4 €