Archiv

Eva Illouz - VERSCHOBEN -

Die Veranstaltung muss leider verschoben werden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.
Bereits gekaufte Karten behalten Ihre Gültigkeit.

Seit vielen Jahren beschäftigt sich die Soziologin Eva Illouz mit den Effekten des Konsum-Kapitalismus auf die Gefühle der Menschen und auf deren Liebesleben. In der heutigen digitalisierten Zeit sind Emotionen und Liebe für manche Menschen schwer einzuordnen.

Sowohl der Wandel der Rollenverteilung als auch die Kommerzialisierung des Intimlebens haben die Partnersuche erschwert. Speed-Dating, Dating-Apps und Körperkult sind offenbar nötig, um einen Partner zu finden. Gelegenheitssex, kurze Affären und die Abkehr von der Romantik sind die neue Norm.

Prof. Dr. Eva Illouz forscht und lehrt an der Hebräischen Universität Jerusalem zu Emotionen, Kapitalismus, Kultur, Kommunikation sowie kulturellen Aspekten der Schnittstellen zwischen Emotion und Kommunikation. 2018 wurde sie „für ihre wegweisenden Erkenntnisse zur Entwicklung des Selbst in der kapitalistischen Gesellschaft der Gegenwart […]“ mit dem EMET-Preis für Sozialwissenschaften ausgezeichnet.

Sprache: Englisch

Zurück zur Übersicht

Veranstaltungsdetails:

Datum: 05.12.2019

Uhrzeit: 20:00

Thema:

Glück als Tyrannei

Warum Liebe endet

DAI- Mitglied werden