Archiv

Franz Vollenweider

Von Paracelsus wird überliefert, dass die Dosis das Gift mache. Was jedoch, wenn aus einem halluzinogenen Suchtstoff ein Heilmittel werden könnte?

Der Wirkstoff Psylocibin in psychoaktiven Pilzen, besser bekannt als magic mushrooms, gilt einigen Forschern als Hoffnungsträger, um bei bestimmten Formen depressiver Störungen den Patienten Linderung zu verschaffen.

Die Steigerung positiver Emotionen im Selbsterleben der Betroffenen könnte ein Hinweis sein, der erste klinische Studien voranbringt. Der Schweizer Psychiater Franz Vollenweider verweist auf die neurobiologischen Grundlagen und neue Erkenntnisse über die Wirkung bezüglich der Therapie von Angst und Depression.

Mit dieser Veranstaltung beginnt die Reihe Abhängig! Von neuen und alten Süchten.

In Kooperation mit der Deutschen Suchtstiftung

Zurück zur Übersicht

Veranstaltungsdetails:

Datum: 13.11.2018

Uhrzeit: 20:00

Thema:

Psychopilze gegen Depression

Vom Halluzinogen zum Heilmittel?