Archiv

Klaus Mainzer

Im Zeitalter der Globalisierung werden die Lebensbedingungen der Menschen immer vielschichtiger und unübersichtlicher. Klaus Mainzer widmet sich schwerpunktmäßig komplexen Systemen in Natur, Technik, Wirtschaft und Gesellschaft, dem Paradigma der Selbstorganisation, der Chaostheorie und der künstlichen Intelligenz aus einer philosophischen Perspektive.
Er fragt: Welche Konsequenzen lassen sich aus der Wissenschaft vom Komplexen für unser Handeln ziehen? Welche Perspektiven ergeben sich für Länder, Kulturen und Religionen?
In der Diversität moderner Welt bietet die Komplexitätsforschung Integration oder – mit den Worten von Leibniz – „Einheit in der Vielheit“.

Prof. Dr. Klaus Mainzer, geboren 1947, studierte Physik, Mathematik und Philosophie. Er gilt als philosophisch-wissenschaftlicher Experte auf dem Gebiet der Komplexen Systeme und bekleidet an der TUM München den Lehrstuhl für Philosophie und Wissenschaftstheorie.

Zurück zur Übersicht

Veranstaltungsdetails:

Datum: 05.11.2015

Uhrzeit: 20:00

Thema:

Komplexe Systeme, Chaostheorie und selbstschaffende Ordnung?

Komplexität als integrative Wissenschaft