Archiv

Leben zwischen Fiktion und Realität

„Wir sollten keine Angst haben vor der Wirklichkeit, wir sollten Angst haben vor unseren Fiktionen.“

So hilfreich die „fliegenden Teppiche“ sind, die uns Halt geben in einer bodenlosen Moderne, der komplexen Wirklichkeit, so gefährlich sind sie. Geschichten können sehr real sein, der Realität viel hinzu- wie zufügen, aber sind sie schon deshalb mit ihr identisch? Wie tief fallen wir, wenn unsere Fiktionen zur Falle werden, für Vernunft wie alternatives Denken? Wie erhalten wir eine geschickte Balance zwischen Realität und Fiktion, Wahrheit und Fake? Kurz: Eine Diagnose der Moderne?

Es diskutieren: Gert Scobel und der Heidelberger Philosophieprofessor Anton Friedrich Koch.

Moderation: Adrian Gillmann

Zurück zur Übersicht

Veranstaltungsdetails:

Datum: 01.12.2017

Uhrzeit: 20:00

Thema:

Zum "fliegenden Teppich" und einer Diagnose der Moderne