Hybrid-Veranstaltung

Was is(s)t der Mensch?

Unser ganzes Dasein wurzelt tief in dem, was wir täglich zu uns nehmen, unserem Essen: „Wer ethisch gut leben will, wird dafür auch gut essen müssen – zum Glück keine sonderlich unangenehme Aufgabe“, so Lemke. Unsere Ernährung steht unverrückbar im Zentrum des Menschseins: „Ich denke, also bin ich“, greift hier zu kurz – sollte es nicht heißen: „Wir essen, also sind wir“?
Trotz der großen Bedeutung unseres Essens fehlt die Wertschätzung gegenüber den Lebensgrundlagen und Bewusstsein für Ernährung. Eine gastrosophische Revolution, eine radikale Kehrtwende ist gefragt, in der sich die „Essistenz“ des Menschen offenbart: Die Tomate ist rund, damit die Ernährung ihre Richtung ändern kann!

Harald Lemke ist Philosoph, Buchautor und Direktor des Internationalen Forums Gastrosophie, eines transdisziplinären Think Tanks zu Ernährungsfragen. Er lehrt am Zentrum für Gastrosophie der Universität Salzburg sowie an der Slow Food Universität für gastronomische Wissenschaften Pollenzo (Italien). Daneben hat er Gastprofessuren in Kyoto und Shanghai inne und ist Mitbegründer des Ernährungsrates Hamburg.

Im Rahmen des International Science Festival – Geist Heidelberg

 

Bitte beachten Sie auch den Workshop am Folgetag:

Ernährungssysteme der Zukunft
Harald Lemke und Jens Flammann
Samstag, 21. November
10:00 – 13:00 Uhr

Zurück zur Übersicht

Veranstaltungsdetails:

Datum: 20.11.2020

Uhrzeit: 20:00

Thema:

Szenarien der Ernährungswende

Harald Lemke

Veranstaltungstyp:

Geist Heidelberg Vortrag

Preise zzgl. Gebühren
Normal 9,90 €
Ermäßigt 5,90 €
Mitglieder 4,90 €

DAI- Mitglied werden